Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/forumfilm

Gratis bloggen bei
myblog.de





Diäko: Ein ausgefeiltes Diätkonzept.

Pressemappeanzeigen
Meldungsübersichtzeigen
Artikeldruckenmailen
 

Ein ausgefeiltes Diätkonzept.
Vielfältige Erfahrungen bestätigen Diäko.

Diäko GmbH

Männer und Frauen können Diäko versuchen. Schon in den ersten Monaten sind überraschende Erfolge möglich. Die Schrumpfungsprozesse bei Körpergewicht und Kleidergrößen sollen beträchtlich ausfallen. Es geht die Sage von gewaltigen Erfolgen während der ersten Monate. Eine Zeitzeugin berichtet:

"Eigentlich hätten wir nun aufhören können - aber da uns dieses Gourmetessen so gut schmeckte und auch die Convenience unübertroffen ist, behielten wir es bei. Seither kommt bei uns nur Diäko auf den Tisch; zusätzlich können wir einfach mehr Obst essen, wenn wir nicht abnehmen wollen."

Dass es beim verständigen Gebrauch von Diäko nicht um bloße "Crashkurse" geht, zeigt eine Bemerkung aus dem Kundinnenkreis. Da nun das "Idealgewicht" erreicht sei und dieses

"nun seit 2 1/2 Jahren" zuverlässig gehalten werde, sei es nur "vernünftig, gesund, lustvoll und wahnsinnig bequem" weiter täglich Diäko zu essen. Schließlich sei ja auch der "Hausarzt [...] begeistert, denn wir haben weder Cholesterin noch Zucker [...] noch irgendwelche Mangelerscheinungen!"

Überdies ergibt sich - wie in diesem Fall aus Österreich - "ein zusätzlicher positiver Effekt". Die Kundin aus Wien bekannte, sie hätte geradezu "spielend 'umgelernt'". Die Wienerin betont:

"Wir spüren jetzt ganz genau, wann wir satt sind, wie viel, bzw. wie wenig wir eigentlich brauchen um fit zu sein. Und das alles ohne mühsames Ausrechnen von Kalorien und Broteinheiten!"

Diäko bietet nämlich ein ausgefeiltes Ernährungskonzept - also sehr viel mehr, als nur eine Diät, irgendwelche gedruckten Rezepte im Frühjahr oder lange Sitzungen - verbunden mit peinlichen Befragungen zu intimsten Problemen.

Zusammengefasst hat ihre Erfahrungen eine begeisterte Diäko Kundin:

"- Es schmeckt hervorragend,
- es gibt auch jeden Tag etwas zu naschen,
- fünf Mahlzeiten bedeutet eigentlich: alle 3 Stunden was zu essen,
- man braucht keinen Gedanken darüber verschwenden, was man kochen soll,
- man braucht nicht einkaufen gehen (dort lauern nämlich die Verführungen),
- es kostet weniger, als wenn man täglich einkauft und dann noch eine Menge wegwerfen muss (rechnen Sie mal ehrlich nach!),
- keine Zeitverschwendung mit Kalorienzählen, Abwiegen und Kochen,
- weniger Energieverbrauch, denn der Herd bleibt kalt,
- schnelles Erwärmen in der Mikrowelle,
- von Ernährungswissenschaftlern durchdachtes Konzept,
- für Diabetiker bestens geeignet,
- auch als langfristige Ernährungsgrundlage geeignet, vor allem zum Stabilhalten des Gewichts,
- für jedes Alter geeignet,
- keine Hausfrau hat so viele verschiedene Gerichte in ihrem Menüplan,
- angenehme Nebenwirkung: man wird super leicht damit an Körper und Seele,
- wenn man im Urlaub ein wenig schlemmt (ohne schlechtes Gewissen) - kein Problem, denn zu Hause gibts ja wieder Diäko; dann ist man in wenigen Tagen wieder am Ausgangspunkt,
- Gäste zu Hause: kein Problem. Entweder bekommen sie auch das Diäko-Gourmetessen, oder - wenn nicht - langen Sie ruhig zu, denn morgen gibt's ja wieder das leckere Diäko-Menue,
- "last but not least" (deutsche Ernährungswissenschaftler herhören!) es kommt mit den drei "Ws" zu einem enormen Lerneffekt:

- Was tut mir gut?
- Wie viel tut mir gut?
- Wann tut es mir gut?"


Leider kommen all diese Komponenten des vielfältigen Diäko-Ernährungssystems in der Werbung stets nur partiell zur Sprache. Doch Lust auf Diäko belohnt Sie, wenn der Weg einmal dorthin führt. Es gibt "kein besseres und leichteres Konzept für gesunde Ernährung", schreibt eine Kundin aus dem Süden. Und Erfahrung ist nun einmal einer der besten Ratgeber.

www.diaeko.de

www.diaeko.com

www.gisela-berg.de

 

19.7.08 19:22


Deutsche Krisen, Gestern, Heute, Morgen.

Bernd F. Schulte, Aufstieg oder Niedergang. Hamburger Studien zu Geschichte und Zeitgeschehen, Band 4, Norderstedt (BoD) 2008.

Ob das Ende des Mittelalters oder die Erfindung des Sozialismus, Deutschland war im Gefolge geteilt und verwickelt in blutige Glaubensauseinandersetzungen und soziale Zerreissprozesse. Sch. zeigt auf, wie die frühere vergleichsweise Einheit, bis heute nicht wiedererlangt wurde.

Weichenstellungen, wie am Vorabend der Französischen Revolution oder in der Epoche des Krimkrieges, bedingten die Schwächung Preußens 1806, und das Ende des Kaiserreiches 1918. Sch. legt nahe, dass eine Reform, wie zwischen 1807 und 1813, nicht mehr eintrat; so sei es zu dem "Zusammenbruch" 1945 und dem nur teilweisen Wiederaufbau nach 1949 (DDR/BRD) gekommen. Dessen Teilerfolg führte nach 1990 zu Krisenschüben, die bis heute Deutschland geschwächt (einerseits souverän - andererseits ohne ausländische Kapitalhilfe) und unfähig zu tiefgreifender Innovation, zurückgelassen hätten. Die Schwäche Deutschlands beeinträchtige auch Europa, dessen Zukunftsfähigkeit von Sch. folgerichtig bezweifelt wird.

Es handelt sich um ein Buch, das - bereichtert um Beiträge weiterer anerkannter Wissenschaftler - die Deutschen, die sich gern vor unbequemen Einsichten ducken, zu weiterführender Erkenntnis anregen sollte.

19.7.08 18:41





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung